273 - Der Alk

1.:
Vor kurzem war i in an Lokal, es war scho ziemli spot,
i red mit an Stammgast, der einiges intus hot,
mia reden über's Leben, mia reden über d'Frauen,
er is scho dreimoi geschieden, er kennt a jede haum.

Er mant zu mia, waßt du wos, horch zua wos i dia sog,
es gibt a Regel auf der Wöt, des is goa ka Frog,
wo immer du a hingehst, woher du a kummst,
wannst auf des net aufpasst, woa ois umasunst.

Refrain:
Der Alk, er is a Teufel, er wird di amoi hoin,
er bringt di um die Weiber, er bringt di um die Koihn,
du wirst di no wundern, wann du da unten liegst,
dass dei Leben nix mehr hergibt und du a nix mehr kriegst.

2.:
Wannst von eam oft a bissl zu vü kost,
dann glaubst du goa net, wos des dia kost,
es kann di ganz schnö auf d'Goschn prackn
und bevor's da's glaubst, liegst auf da Dackn.

3.:
Er is immer auf da Lauer, er lasst di ned aus,
trifft er di im Wirsthaus, nimmst du eam mit nach Haus.
Die Frau siecht dann eam und ned di,
du heiratst entweder den Alk oda sie.

4.:
Am End vom Leben steht immer da Tod,
der Alk entscheidet, wos ma davon hot.
Lasst eam gwinna, bleibt dia net vü,
hast eam im Griff, dann ginnt des Gfüh.

Songs overview